Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Stromschienensysteme richtig montieren

Wer Leuchten im Niedervoltbereich flexibel installieren will, sollte auf moderne Stromschienensysteme setzen. Sie bestehen aus einer Schiene, die zugleich den Strom führt und als Aufhängung für Lampen dient. Mit unterschiedlichen Verbindungsstücken kannst du das Schienensystem so gestalten, dass es zu den Raumverhältnissen und zur Beleuchtung passt. An der Schiene bringst du Lampen und Strahler nach Wunsch an und veränderst ihre Position auch im Nachhinein noch. Stromschienensysteme sind aber nicht nur praktisch und funktional, sondern bieten auch ein ansprechendes Design. Im Folgenden erfährst du mehr über moderne Stromschienensysteme und wie du sie korrekt an Wand oder Decke montierst.

Welche Leuchten kann ich mit Stromschienensystemen betreiben?

Moderne Stromschienensysteme eigenen sich gleichermassen für Wandleuchten wie für Deckenleuchten. Mit Hilfe eines Sockels können auch Einbauleuchten und Steckdosen integriert werden. Die folgenden Lampenarten lassen sich gut mit Stromschienensystemen betreiben:

  • Strahler
  • Tischleuchten
  • Pendelleuchten
  • Innenleuchten
  • Aussenleuchten

Welche technischen Möglichkeiten bieten Stromschienensysteme für die Anbringung von Leuchten und Strahlern?

Der Vorteil von modernen Schienensystemen ist, dass du an ihnen mehrere Lampen in verschiedenen Positionen anbringen kannst. Die montierten Lampen sind ohne grossen Aufwand immer wieder neu auszurichten und zu positionieren. Ideal geeignet sind Stromschienensysteme für dreh- und schwenkbare Spots. Aber auch grössere LED Lampen lassen sich auf der Schiene für ein flexibles Lichtmanagement nach Wunsch verschieben. Du kannst die Schienensysteme wahlweise über oder unter Putz an Wänden wie an Decken montieren.

Welche Leuchtmittel kann ich in Stromschienensystemen verwenden?

Stromschienensysteme sind für alle herkömmlichen Leuchtmittel geeignet: Von der Glühbirne über LEDs bis hin zur Energiesparlampe. Die Systeme können aber nicht nur im Hoch-, sondern auch im Niedervoltsystem genutzt werden. Mit Niederspannung werden zum Beispiel Halogenlampen betrieben. Halogenglühlampen sorgen für eine perfekte Farbwiedergabe und bieten sich besonders für die Ausleuchtung von Dekorationen und Gemälden an. Sie spenden auch für Arbeitsplätze oder für die Küche ein angenehmes Licht. Mit Stromschienensystemen setzt du energiesparende Leuchtmittel ein und sorgst gleichzeitig für faszinierende Lichtkonzepte im Innen- wie im Aussenbereich.

Welche Lichtkonzepte kann ich mit Stromschienensystemen umsetzen?

Mit LED Leuchten, Strahlern oder Halogenlampen kannst du im Innen- wie im Aussenbereich vielfältige Lichtkonzepte umsetzen. Dabei ist auch eine indirekte Beleuchtung möglich, bei der Decken- und Wandflächen mit Licht geflutet werden. Auf diese Weise verteilst du für eine angemessene Grundhelligkeit ein dezentes und angenehmes Licht im gesamten Raum. Darüber hinaus bietet es sich an, die Stromschienensysteme mit einigen Extras auszustatten:

  • Ein Transformator ermöglicht es dir, das Stromschiensystem vom Hoch- auf den Niedervoltbetrieb umzuschalten.
  • Mit einem Dimmschlater regulierst du stufenlos die Lichtstärke der Wand- und Deckenleuchten. So passt du das Licht der natürlichen Helligkeit an und schaffst die gewünschte Lichtstimmung.
  • Für die Aussenbeleuchtung empfiehlt sich ein Bewegungsmelder. Die Aussenleuchten werden an eine Fotozelle gekoppelt, die Bewegungen registriert und daraufhin automatisch das Licht einschaltet.

Was sind 3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme?

3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme kommen häufig im gewerblichen Bereich zum Einsatz. Sie eignen sich hervorragend für die Ausleuchtung von Messeständen und Shops. Dabei setzen sie Ausstellungsstücke und Produkte perfekt in Szene. Die 3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme verfügen ausserdem über Eigenschaften wie Premium-LED und Dimmbarkeit. Für Wohnräume sind hingegen 2 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme zu empfehlen. Sie sorgen für ein warmes und angenehmes Licht sowie ein gehobenes Wohnambiente. 1 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme können besonders vielfältig im Innen- und Aussenbereich eingesetzt werden. Dank vorhandener Bohrungen lassen sie sich einfach und schnell an der Decke oder an der Wand befestigen. Du kannst sie mit sparsamen Leuchtmitteln sowie LED Leuchten bestücken.

Wie montiere ich Stromschienensysteme an der Wand oder an der Decke?

Ermittle im Vorfeld die exakte Position der Beleuchtung im Raum. Markiere die Stellen für die erforderlichen Bohrungen an der Decke oder an der Wand, sodass sie zu den Vorbohrungen im Schienensystem passen. Führe dann die Bohrungen mit einer Bohrmaschine aus. Schalte den Strom im Sicherungskasten ab und verbinde die Leiter des Hausstromnetzes mit den Leitern des Stromschienensystems in der richtigen farblichen Anordnung. Montiere dann das Schienensystem mit Dübeln und Schrauben an der Oberfläche. Danach kannst du die Lampen oder Strahler in die Schiene einsetzen. Schalte den Strom wieder an, und teste danach die Beleuchtung.

Warum sollte ich die Montage von Stromschienensystemen einem Elektriker überlassen?

Die Montage von Stromschienensystemen an der Decke oder an der Wand ist weder kompliziert noch aufwändig. Das gilt umso mehr, wenn passende Befestigungssysteme mitgeliefert wurden. Wenn du das Schienensystem allerdings mit diversen Sonderausstattungen wie Dimmschlalter, Bewegungsmelder oder Transformator ausstatten willst, solltest du die Arbeit von einem erfahrenen Elektriker erledigen lassen. Er verfügt über das nötige Wissen ebenso wie das richtige Werkzeug. Er schliesst deine Lampen so an, dass sie für ein wunschgemässes Lichtkonzept sorgen.

Das könnte dich auch interessieren

Multimediaelektroniker – ein Beruf, der immer gefragt ist

Bestimmte Berufe sind in der Schweiz immer gefragt, so auch das Tätigkeitsfeld des Multimediaelektronikers. Ausbildung und Studium verleihen ein umfangreiches Wissen über alle technischen und elektronischen Geräte, die auf dem Markt erhältlich sind. Dazu erfordern solche Berufe immer Flexibilität und Weiterbildung: Die Entwicklung an Geräten in diesem Bereich ist rasant und gleichzeitig sind bestimmte Technologien schnell überholt oder werden durch modernere ersetzt. Die Tätigkeit wird daher nie langweilig.

Glasfaseranschlüsse – die wichtigsten Fragen und Antworten

Glasfaseranschlüsse erzeugen schnellere Datenübertragungsgeschwindigkeiten durch die Verwendung von Lichtimpulsen. Diese bilden einen elektromagnetischen Träger, der Daten mithilfe einer Glasröhre sendet. Diese Art der Internetverbindung ist teurer und komplexer zu installieren als herkömmliche Kabel, erzeugt jedoch eine extrem schnelle Verbindung über grössere Entfernungen. Normalerweise ist die Internetverbindung umso langsamer, je grösser die Entfernung ist. Das ist beim Glasfaser-Internet jedoch nicht der Fall. Wie teuer eine Glasfaserverbindung ist, was du brauchst, um sie zu installieren und weitere Fragen rund um das Thema Glasfaser beantworten wir in diesem Artikel.

Ohne Unterputzdosen kommt keine zeitgemässe Elektroinstallation aus

Die Verlegung von elektrischen Leitungen unter Putz ist heute allgemeiner Standard. In jedem Haus versehen zahlreiche Unterputzdosen ihren Dienst, ohne jemals gesehen zu werden. Viele bleiben sogar während ihrer gesamten Lebensdauer von den Hausbewohnern unentdeckt. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass der Elektriker, der sie eingebaut hat, sein Handwerk beherrschte. Unterputzdosen kommen überall dort zum Einsatz, wo Schalter oder Steckdosen installiert sind, oder sie sitzen als Verteilerdosen dort in den Wänden, wo verschiedene Leitungen miteinander verbunden sind. Treten keine Fehler auf und nimmt der Hausbesitzer keine Veränderungen vor, bleiben Unterputzdosen immer unangetastet.

Kaltegerätestecker für Geräte des IT-Bereichs

Ein elektrisches Gerät ist über ein Kabel schnell an den Strom angeschlossen. Da die Technik jedoch immer komplexer wird, gibt es Modelle, die mit anderen Geräten kombiniert werden. Dazu gehört auch der Computer: Es genügt nicht, den PC einfach anzuschliessen, er muss mit weiteren Peripheriegeräten verbunden werden, darunter mit Monitor, Tastatur und Maus. Benötigt wird hier ein Gerätestecker, der flexibel integriert werden kann. Dazu gehört der Kaltgerätestecker, der für alle Geräte mit geringer Temperaturentwicklung optimal geeignet ist.

Alles über Verteilerdosen für drinnen und draussen

Allgemein werden Verteilerdosen auch als Abzweigdosen bezeichnet. Sie dienen der Zusammenführung verschiedener elektrischer Leitungen und Kabel von Steckdosen, Lampen und anderen fest installierten Endgeräten, enthalten eigene Schalterdosen und können sowohl Unterputz als auch Aufputz installiert werden. Im Grunde genommen erfüllen sie den gleichen Zweck wie Verteilerkästen und Klemmenkästen. Die Verteilerdosen im Haus bestehen gewöhnlich aus flammhemmendem Thermoplast und müssen allerlei Sicherheitsvorschriften erfüllen. Aber wie unterscheiden sich die verschiedenen Produkte im Handel? Und was solltest du bei deinen Elektroinstallationen alles beachten? Informationen gibt es in der Fachliteratur für Elektrotechnik – und bei uns!

Widerstände berechnen – ganz einfach erklärt

Widerstände zu berechnen, gehört zu den Grundlagen in der Ausbildung zum Elektrotechniker. Aber auch wenn du nicht vom Fach bist: Es ist auf jeden Fall interessant, wie man bei der Berechnung von Widerständen in einer Reihen- oder Parallelschaltung vorgeht. Zusätzlich bietet unser Artikel noch weitere nützliche und wissenswerte Fakten rund um das Thema Elektrizität.