Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Stromschienensysteme richtig montieren

Stromschienensysteme richtig montieren

Wer Leuchten im Niedervoltbereich flexibel installieren will, sollte auf moderne Stromschienensysteme setzen. Sie bestehen aus einer Schiene, die zugleich den Strom führt und als Aufhängung für Lampen dient. Mit unterschiedlichen Verbindungsstücken kannst du das Schienensystem so gestalten, dass es zu den Raumverhältnissen und zur Beleuchtung passt. An der Schiene bringst du Lampen und Strahler nach Wunsch an und veränderst ihre Position auch im Nachhinein noch. Stromschienensysteme sind aber nicht nur praktisch und funktional, sondern bieten auch ein ansprechendes Design. Im Folgenden erfährst du mehr über moderne Stromschienensysteme und wie du sie korrekt an Wand oder Decke montierst.

Welche Leuchten kann ich mit Stromschienensystemen betreiben?

Moderne Stromschienensysteme eigenen sich gleichermassen für Wandleuchten wie für Deckenleuchten. Mit Hilfe eines Sockels können auch Einbauleuchten und Steckdosen integriert werden. Die folgenden Lampenarten lassen sich gut mit Stromschienensystemen betreiben:

  • Strahler
  • Tischleuchten
  • Pendelleuchten
  • Innenleuchten
  • Aussenleuchten

Welche technischen Möglichkeiten bieten Stromschienensysteme für die Anbringung von Leuchten und Strahlern?

Der Vorteil von modernen Schienensystemen ist, dass du an ihnen mehrere Lampen in verschiedenen Positionen anbringen kannst. Die montierten Lampen sind ohne grossen Aufwand immer wieder neu auszurichten und zu positionieren. Ideal geeignet sind Stromschienensysteme für dreh- und schwenkbare Spots. Aber auch grössere LED Lampen lassen sich auf der Schiene für ein flexibles Lichtmanagement nach Wunsch verschieben. Du kannst die Schienensysteme wahlweise über oder unter Putz an Wänden wie an Decken montieren.

Welche Leuchtmittel kann ich in Stromschienensystemen verwenden?

Stromschienensysteme sind für alle herkömmlichen Leuchtmittel geeignet: Von der Glühbirne über LEDs bis hin zur Energiesparlampe. Die Systeme können aber nicht nur im Hoch-, sondern auch im Niedervoltsystem genutzt werden. Mit Niederspannung werden zum Beispiel Halogenlampen betrieben. Halogenglühlampen sorgen für eine perfekte Farbwiedergabe und bieten sich besonders für die Ausleuchtung von Dekorationen und Gemälden an. Sie spenden auch für Arbeitsplätze oder für die Küche ein angenehmes Licht. Mit Stromschienensystemen setzt du energiesparende Leuchtmittel ein und sorgst gleichzeitig für faszinierende Lichtkonzepte im Innen- wie im Aussenbereich.

Welche Lichtkonzepte kann ich mit Stromschienensystemen umsetzen?

Mit LED Leuchten, Strahlern oder Halogenlampen kannst du im Innen- wie im Aussenbereich vielfältige Lichtkonzepte umsetzen. Dabei ist auch eine indirekte Beleuchtung möglich, bei der Decken- und Wandflächen mit Licht geflutet werden. Auf diese Weise verteilst du für eine angemessene Grundhelligkeit ein dezentes und angenehmes Licht im gesamten Raum. Darüber hinaus bietet es sich an, die Stromschienensysteme mit einigen Extras auszustatten:

  • Ein Transformator ermöglicht es dir, das Stromschiensystem vom Hoch- auf den Niedervoltbetrieb umzuschalten.
  • Mit einem Dimmschlater regulierst du stufenlos die Lichtstärke der Wand- und Deckenleuchten. So passt du das Licht der natürlichen Helligkeit an und schaffst die gewünschte Lichtstimmung.
  • Für die Aussenbeleuchtung empfiehlt sich ein Bewegungsmelder. Die Aussenleuchten werden an eine Fotozelle gekoppelt, die Bewegungen registriert und daraufhin automatisch das Licht einschaltet.

Was sind 3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme?

3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme kommen häufig im gewerblichen Bereich zum Einsatz. Sie eignen sich hervorragend für die Ausleuchtung von Messeständen und Shops. Dabei setzen sie Ausstellungsstücke und Produkte perfekt in Szene. Die 3 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme verfügen ausserdem über Eigenschaften wie Premium-LED und Dimmbarkeit. Für Wohnräume sind hingegen 2 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme zu empfehlen. Sie sorgen für ein warmes und angenehmes Licht sowie ein gehobenes Wohnambiente. 1 Phasen Hochvolt Stromschienensysteme können besonders vielfältig im Innen- und Aussenbereich eingesetzt werden. Dank vorhandener Bohrungen lassen sie sich einfach und schnell an der Decke oder an der Wand befestigen. Du kannst sie mit sparsamen Leuchtmitteln sowie LED Leuchten bestücken.

Wie montiere ich Stromschienensysteme an der Wand oder an der Decke?

Ermittle im Vorfeld die exakte Position der Beleuchtung im Raum. Markiere die Stellen für die erforderlichen Bohrungen an der Decke oder an der Wand, sodass sie zu den Vorbohrungen im Schienensystem passen. Führe dann die Bohrungen mit einer Bohrmaschine aus. Schalte den Strom im Sicherungskasten ab und verbinde die Leiter des Hausstromnetzes mit den Leitern des Stromschienensystems in der richtigen farblichen Anordnung. Montiere dann das Schienensystem mit Dübeln und Schrauben an der Oberfläche. Danach kannst du die Lampen oder Strahler in die Schiene einsetzen. Schalte den Strom wieder an, und teste danach die Beleuchtung.

Warum sollte ich die Montage von Stromschienensystemen einem Elektriker überlassen?

Die Montage von Stromschienensystemen an der Decke oder an der Wand ist weder kompliziert noch aufwändig. Das gilt umso mehr, wenn passende Befestigungssysteme mitgeliefert wurden. Wenn du das Schienensystem allerdings mit diversen Sonderausstattungen wie Dimmschlalter, Bewegungsmelder oder Transformator ausstatten willst, solltest du die Arbeit von einem erfahrenen Elektriker erledigen lassen. Er verfügt über das nötige Wissen ebenso wie das richtige Werkzeug. Er schliesst deine Lampen so an, dass sie für ein wunschgemässes Lichtkonzept sorgen.

Das könnte dich auch interessieren

Das Stromnetz der Schweiz: Der Umgang mit neuen Herausforderungen

In unserer modernen Welt ist die Stromversorgung eine der wichtigsten Aufgaben. In der Schweiz wird das Stromnetz auf der höchsten Ebene seit 2009 durch die Swissgrid AG organisiert, die für die Versorgungssicherheit auf Landesebene verantwortlich ist. Das Stromnetz der Schweiz ist aber nicht nur für die Schweiz da: Durch seine zentrale Lage im Westalpenraum ist das Land eine wichtige Transitstation für den Stromtransfer zwischen den grossen westeuropäischen Ländern.

400 Volt Stecker richtig verbinden und nutzen

400 Volt Stecker sowie entsprechende Steckdosen, Adapter und Kupplungen werden vor allem für industrielle Anwendungen genutzt, wenn Maschinen, Geräte oder Beleuchtung mit Starkstrom betrieben werden müssen. Der Mehrphasenstecker verfügt über ein rundes Gehäuse mit mehreren Kontaktstiften. Sie sind je nach Anwendung unterschiedlich angeordnet. 400 Volt Stecker und vergleichbare Produkte können mit Gleich- oder Wechselspannung von bis zu 690 Volt betrieben werden. Im Folgenden erfährst du mehr über die Eigenschaften und Anwendungsbereiche von 400 Volt Steckern.

Stromverbrauch Haushalt Schweiz: Energieverbrauch und Stromkosten senken leicht gemacht

Kühlschrank und Fernseher, PC und Laptop, die Spülmaschine und immer öfter auch das Elektroauto: Ohne Elektrizität geht nichts in Schweizer Haushalten. Strom spielt eine entscheidende Rolle in allen Bereichen unseres Alltags – und die Stromkosten machen einen wichtigen Posten in der monatlichen Abrechnung eines Privathaushalts aus. Deshalb lohnt sich ein Blick auf Stromrechnung und Einsparmöglichkeiten. Wie kann ich die Kosten für Elektrizität reduzieren, welche Geräte ziehen am meisten Energie aus der Steckdose, und wie viel Strom braucht ein durchschnittlicher Haushalt in der Schweiz? Wir haben uns die häufigsten Fragen rund ums Thema Stromverbrauch von Haushalten in der Schweiz angeschaut.

Kaltegerätestecker für Geräte des IT-Bereichs

Ein elektrisches Gerät ist über ein Kabel schnell an den Strom angeschlossen. Da die Technik jedoch immer komplexer wird, gibt es Modelle, die mit anderen Geräten kombiniert werden. Dazu gehört auch der Computer: Es genügt nicht, den PC einfach anzuschliessen, er muss mit weiteren Peripheriegeräten verbunden werden, darunter mit Monitor, Tastatur und Maus. Benötigt wird hier ein Gerätestecker, der flexibel integriert werden kann. Dazu gehört der Kaltgerätestecker, der für alle Geräte mit geringer Temperaturentwicklung optimal geeignet ist.

Leiterquerschnitt Strom: Wichtige Informationen rund um den Kabelkauf

Elektrische Leitungen weisen eine unterschiedliche Strombelastbarkeit auf. Für die optimale Stromversorgung gilt es daher, die Stromleitungen perfekt zu dimensionieren. Dabei wählt der Fachmann den Nennquerschnitt eines Leiters exakt so, dass die verfügbare Strombelastung des Kabels grösser ist als der maximale Dauerstrom, der im Normalbetrieb durch die elektrischen Leitungen fliesst. Doch welche Kabelquerschnitte gibt es überhaupt, wie berechnet man die perfekte Dimensionierung – und welche Rolle spielen Umweltbedingungen, wie beispielsweise die vorherrschende Umgebungstemperatur?

Wie können elektrische Stromstärken berechnet werden?

Elektrische Stromstärken gehören zu den wichtigsten Grundlagen der Physik. In allen höheren Klassen der verschiedensten Schultypen begleitet die Stromstärke Schüler im Physikunterricht. Ohne ein Verständnis der elektrischen Stromstärke sind die meisten Grundlagen der Elektrizität nicht zu durchschauen. Glücklicherweise ist das Konzept der Stromstärke relativ einfach zu verstehen. Und auch die Berechnung der elektrischen Stromstärke ist ein ziemlich simples Unterfangen. Aufgrund ihrer Beziehung zu vielen anderen elektrischen Grössen, lässt sich die Stromstärke auf Basis einer Vielzahl von Variablen berechnen.