Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Lichtschalter mit Steckdose fachgerecht anbringen

Kleinere Elektroinstallationen im Haus kannst du mit dem richtigen Werkzeug selbst ausführen. Es ist gar nicht so aufwändig, einen Lichtschalter mit Steckdose an der Wand anzubringen. Die Installation kann wahlweise Aufputz oder Unterputz erfolgen. Achte darauf, welche Schaltung beziehungsweise welches System in dem jeweiligen Raum für die Beleuchtung verwendet werden soll. Auch eine Kombination aus verschiedenen Modellen ist möglich. Wähle die Produkte sorgfältig aus, sodass sie auch in Grösse, Farbe und Design zur Wand- und Raumgestaltung passen. Im Folgenden erhältst du mehr Informationen über die Installation von Lichtschaltern und Steckdosen.

Welche Produkte eignen sich für welche Räume?

Lichtschalter und Stecker stehen in vielen verschiedenen Funktions- und Bauformen zur Verfügung. Für trockene Räume verwendest du Unterputz-Modelle. Sie sparen Platz und erhalten die Ebenheit der Wandfläche. Für Bad, Keller und andere feuchte Räume nutzt du Aufputz-Modelle. Sie stellen sicher, dass das Elektromaterial keine Feuchtigkeit aufnimmt. Achte beim Kauf der Lichtschalter darauf, welche Funktionen sie bieten. Für gehobene Ansprüche sind Modelle mit Dimmschalter und Präsenzmelder zu empfehlen. Auch in Sachen Design kannst du auf eine grosse Auswahl zurückgreifen, um Lichtschalter und Steckdose der Einrichtung und der Wandgestaltung anzupassen.

Welche Vorteile bietet eine Kombination aus Lichtschalter und Steckdose?

Lichtschalter und Steckdose einzeln zu installieren, ist aufwändiger. Zudem müssen beide Einzelteile in Funktion und Design zusammenpassen. Deshalb ist eine Kombination aus Lichtschalter und Steckdose vorteilhaft. Taster und Stecker passen technisch wie optisch hervorragend zusammen. Die Kombination ist im Fachhandel in allen Schalterprogrammen verfügbar, die in Haus, Wohnung und Garten gewöhnlich genutzt werden, etwa:

  • Wechselschaltung
  • Doppelwechselschaltung
  • Ausschaltung
  • Kreuzschaltung
  • Serienschaltung
  • Tasterschaltung
  • Schaltung mit Bewegungsmelder

Wie schliesse ich einen Taster mit Ausschalter oder Wechselschalter an?

Vor jeder Elektroinstallation schaltest du im Sicherungskasten den Strom ab und prüfst, ob der zu bearbeitende Anschluss noch Strom führt. Ein-Aus-Kippschalter kommen im Haushalt am häufigsten vor. Identifiziere zuerst die beiden Klemmen des Ausschalters. Eine verbindest du mit dem stromführenden Leiter, die andere mit dem geschalteten Kabel, das zur Lampe führt. Danach bringst du die Abdeckungen für Taster und Steckdose an. Mit einer Wechselschaltung lassen sich Leuchten oder Leuchtgruppen mit nur einem Schalter an- und ausschalten. Bei manchen Räumen, insbesondere Bad und WC, verfügt die Schaltung zusätzlich über ein Kontrolllicht. So siehst du von aussen, ob das Licht an- oder ausgeschaltet ist. Das Kontrolllicht schliesst du mit einer zusätzlichen N-Klemme an.

Wie schliesse ich eine Wechselschaltung oder Doppelwechselschaltung mit Taster und Stecker an?

Eine Wechselschaltung oder Doppelwechselschaltung ist mit zwei Kippschaltern ausgestattet. Sie sorgen dafür, dass du verschiedene Leuchten oder Leuchtgruppen unabhängig voneinander schalten kannst. Diese Wechselschalter verfügen über drei Klemmen. Die L- oder P-Klemme für die Phase schliesst du an den Lampendraht an. Die zwei weiteren Klemmen verbinden die Wechselschalter miteinander. Wechselschalter und Doppelwechselschalter finden häufig Verwendung in

  • Wohnzimmern
  • Schlafzimmern
  • Kinderzimmern
  • Fluren
  • Garagen

Wie installiere ich eine Serienschaltung mit Dimmer?

Serienschalter und ähnliche Produkte verfügen über zwei getrennte Schaltkontakte, die aber über die gleiche Phase betrieben werden. Für die Phase nutzt du die P- oder L-Klemme. Die beiden Pfeilklemmen schliesst du an je einen Verbraucher an. Serienschalter werden in Räumen mit zwei Lampen oder Leuchtgruppen genutzt, die von derselben Schaltstelle aus betrieben werden sollen. Für Decken- und Wandleuchten kannst du zusätzlich einen Dimmer anbringen. Mit ihm regulierst du die Lichtstärke nach Bedarf und kannst unterschiedliche Lichtstimmungen erzeugen. Bei einer Serienschaltung gibt es zwei Möglichkeiten: Verwende einen Dimmer für beide Lampen. Oder installiere zwei Dimmer, mit denen die Lichtstärke beider Lichtquellen unabhängig voneinander reguliert werden kann.

Wie schliesse ich eine Kreuzschaltung an?

Mit einem Kreuzschalter kannst du zwei Wechselschalter gleichzeitig betreiben. Die Kreuzschaltung verfügt über vier Klemmen. Die korrespondierenden Anschlüsse eines Wechselschalters verbindest du mit zwei Klemmen des Kreuzschalters. Dasselbe führst du mit dem zweiten Wechselschalter aus, sodass über die Kreuzschaltung drei Schalter zum Einsatz gebracht werden können, die mehrere Verbraucher unabhängig voneinander ein- und ausschalten.

Wie schliesse ich eine Kombination aus Schalter und Steckdose an?

Produkte, die Schalter und Steckdose in einer Einheit zusammenfassen, bieten im Haus viele Vorteile. Bei der Installation von Steckdosen solltest du folgendes beachten:

  • Überprüfe, ob ein FI Schutzschalter installiert ist.
  • Stelle fest, welche Last auf dem Stromkreis betreiben wird.
  • Ermittle, wie viele Steckdosen bereits mit diesem Stromkreis verbunden sind.
  • Verlege, wenn nötig, eine neue Leitung zur Steckdose. Verwende dafür die geeigneten Installationskabel.

Das Anschliessen von Steckdosen und Schaltern erfordert einige elektronische Grundkenntnisse. Zudem müssen bei der Arbeit an Stromkreisen Sicherheitsmassnahmen eingehalten werden. Nutze im Zweifel den Service eines erfahrenen Elektrikers für die Installation von Schaltern, Steckdosen und anderem Elektro-Material. Elektriker verfügen nicht nur über das nötige Know-how, sondern arbeiten auch mit geeignetem Werkzeug und Material.

Das könnte dich auch interessieren

Elektrochemische Korrosion: Alles zur Veränderung und Zerstörung der Oberfläche von Metallen

Elektrochemische Korrosion klingt kompliziert, ist jedoch ein Prozess, den du beinahe überall in deiner Umgebung beobachten kannst. Ein besonders häufig auftretendes und gefürchtetes Ergebnis dieser chemischen Veränderung ist der Rost. Doch auch die Oberflächen von anderen Metallen können anfällig für Zerstörung und Verschleisserscheinungen dieser Art sein. Die Auswirkungen sind dabei ein ernstzunehmendes Problem, denn etwa ein Viertel der jährlichen produzierten Metallwerkstoffe fallen diesem Vorgang zum Opfer. Alle Informationen zum Thema elektrochemische Korrosion, welche Vorgänge sich dabei abspielen und wie ein sinnvoller Korrosionsschutz aussieht, erfährst du hier.

Scheinleistung, Blindleistung, Wirkleistung – kurz und knapp erklärt

Die Begriffe Scheinleistung, Blindleistung und Wirkleistung stehen in Zusammenhang mit Wechselstromkreisen und sind Begriffe aus der Elektrotechnik. In einem Netz fliesst Energie von Erzeugern zu Verbrauchern. Wenn in dem Verbraucher eine Spule oder ein Kondensator verbaut ist, dann wird ein Teil der Energie dazu benutzt, ein Magnetfeld aufzubauen. Die Scheinleistung beschreibt in einem solchen Netz die Energieverluste, die entstehen, wenn einem Verbraucher Energie zugeführt wird. Um die Scheinleistung genauer zu erklären, müssen wir zuerst ein paar Grundlagen erläutern.

Kreisfrequenz – Fragen, Antworten, Definitionen

Die Winkelgeschwindigkeit und die Kreisfrequenz begegnen uns tagtäglich im Leben. Dies gilt sowohl in einem sehr grossen Massstab, etwa für den Umlauf der Planeten um die Sonne, als auch im Kleinen. Sowohl die Herzfrequenz als auch die Bewegung der Gelenke können mit einer kreisförmigen Bewegung verglichen werden. Aber auch in der Elektrotechnik macht man sich die Kreisfrequenz zunutze. Wissenswertes zum Thema gibt es hier.

Kreuzschaltungen – was ist das eigentlich?

Umgangssprachlich ist meistens von Wechselschaltungen die Rede, auch wenn es sich – technisch gesehen – um Kreuzschaltungen handelt. In der Elektroinstallation unterscheiden die beiden Begriffe Schaltkreise, die es erlauben, einen Verbraucher wie eine Deckenlampe von mehreren Schaltstellen aus zu bedienen. Überwiegend kommen sie bei der Beleuchtung von Wegen, Gängen oder grossen Räumen zum Einsatz, die mit mehreren Lichtschaltern versehen mehr Komfort bieten. Die technisch anspruchsvollere Kreuzschaltung ist zwingend erforderlich, sobald mehr als zwei Schaltstellen eingebunden sind. Der Benutzer nimmt diesen Unterschied allerdings nicht wahr – die Schalter sehen völlig gleich aus und unterscheiden sich auch nicht in der Bedienung.

Die elektrische Feldstärke: im Spannungsfeld der elektrischen Kräfte

Der Mensch verbindet mit dem Wort Elektrizität unsichtbare Kräfte, denen er mit dem entsprechenden Respekt begegnet. Das faszinierende Licht einer Blitzentladung am Himmel gehört zweifelsohne zu den attraktivsten Naturschauspielen. Dennoch veranlasst es uns, Schutz aufzusuchen. Und dies zu Recht, können doch zwischen den Gewitterwolken Spannungen bis zu mehreren einhundert Millionen Volt auftreten, die sich zwischen Himmel und Erde entladen. Die Elektrizität, als Oberbegriff dieses Phänomens, ist das Resultat der sogenannten elektrischen Ladung. Diese erzeugt einen elektrischen Strom, wenn sie sich bewegt. Das elektrische Feld, um das es im Folgenden geht, ist hingegen eine physikalische Zustandsgrösse des Raumes.

LED Röhrenlampen – energiesparend und effizient

LED Röhrenlampen sind mittlerweile in aller Munde. Mit dem Leuchtstoff LED soll es möglich sein, eine Menge Geld zu sparen, da die entsprechenden Produkte sehr energiesparend arbeiten. Bieten LED Lampen jedoch trotz der sehr eigenen Lichtqualität eine angenehme Lichtatmosphäre? Und kannst du mit ihrem Einsatz wirklich so viel Geld sparen? Antworten auf diese und weitere Fragen findest du in diesem Artikel.