Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Lichtschalter mit Steckdose fachgerecht anbringen

Lichtschalter mit Steckdose fachgerecht anbringen

Kleinere Elektroinstallationen im Haus kannst du mit dem richtigen Werkzeug selbst ausführen. Es ist gar nicht so aufwändig, einen Lichtschalter mit Steckdose an der Wand anzubringen. Die Installation kann wahlweise Aufputz oder Unterputz erfolgen. Achte darauf, welche Schaltung beziehungsweise welches System in dem jeweiligen Raum für die Beleuchtung verwendet werden soll. Auch eine Kombination aus verschiedenen Modellen ist möglich. Wähle die Produkte sorgfältig aus, sodass sie auch in Grösse, Farbe und Design zur Wand- und Raumgestaltung passen. Im Folgenden erhältst du mehr Informationen über die Installation von Lichtschaltern und Steckdosen.

Welche Produkte eignen sich für welche Räume?

Lichtschalter und Stecker stehen in vielen verschiedenen Funktions- und Bauformen zur Verfügung. Für trockene Räume verwendest du Unterputz-Modelle. Sie sparen Platz und erhalten die Ebenheit der Wandfläche. Für Bad, Keller und andere feuchte Räume nutzt du Aufputz-Modelle. Sie stellen sicher, dass das Elektromaterial keine Feuchtigkeit aufnimmt. Achte beim Kauf der Lichtschalter darauf, welche Funktionen sie bieten. Für gehobene Ansprüche sind Modelle mit Dimmschalter und Präsenzmelder zu empfehlen. Auch in Sachen Design kannst du auf eine grosse Auswahl zurückgreifen, um Lichtschalter und Steckdose der Einrichtung und der Wandgestaltung anzupassen.

Welche Vorteile bietet eine Kombination aus Lichtschalter und Steckdose?

Lichtschalter und Steckdose einzeln zu installieren, ist aufwändiger. Zudem müssen beide Einzelteile in Funktion und Design zusammenpassen. Deshalb ist eine Kombination aus Lichtschalter und Steckdose vorteilhaft. Taster und Stecker passen technisch wie optisch hervorragend zusammen. Die Kombination ist im Fachhandel in allen Schalterprogrammen verfügbar, die in Haus, Wohnung und Garten gewöhnlich genutzt werden, etwa:

  • Wechselschaltung
  • Doppelwechselschaltung
  • Ausschaltung
  • Kreuzschaltung
  • Serienschaltung
  • Tasterschaltung
  • Schaltung mit Bewegungsmelder

Wie schliesse ich einen Taster mit Ausschalter oder Wechselschalter an?

Vor jeder Elektroinstallation schaltest du im Sicherungskasten den Strom ab und prüfst, ob der zu bearbeitende Anschluss noch Strom führt. Ein-Aus-Kippschalter kommen im Haushalt am häufigsten vor. Identifiziere zuerst die beiden Klemmen des Ausschalters. Eine verbindest du mit dem stromführenden Leiter, die andere mit dem geschalteten Kabel, das zur Lampe führt. Danach bringst du die Abdeckungen für Taster und Steckdose an. Mit einer Wechselschaltung lassen sich Leuchten oder Leuchtgruppen mit nur einem Schalter an- und ausschalten. Bei manchen Räumen, insbesondere Bad und WC, verfügt die Schaltung zusätzlich über ein Kontrolllicht. So siehst du von aussen, ob das Licht an- oder ausgeschaltet ist. Das Kontrolllicht schliesst du mit einer zusätzlichen N-Klemme an.

Wie schliesse ich eine Wechselschaltung oder Doppelwechselschaltung mit Taster und Stecker an?

Eine Wechselschaltung oder Doppelwechselschaltung ist mit zwei Kippschaltern ausgestattet. Sie sorgen dafür, dass du verschiedene Leuchten oder Leuchtgruppen unabhängig voneinander schalten kannst. Diese Wechselschalter verfügen über drei Klemmen. Die L- oder P-Klemme für die Phase schliesst du an den Lampendraht an. Die zwei weiteren Klemmen verbinden die Wechselschalter miteinander. Wechselschalter und Doppelwechselschalter finden häufig Verwendung in

  • Wohnzimmern
  • Schlafzimmern
  • Kinderzimmern
  • Fluren
  • Garagen

Wie installiere ich eine Serienschaltung mit Dimmer?

Serienschalter und ähnliche Produkte verfügen über zwei getrennte Schaltkontakte, die aber über die gleiche Phase betrieben werden. Für die Phase nutzt du die P- oder L-Klemme. Die beiden Pfeilklemmen schliesst du an je einen Verbraucher an. Serienschalter werden in Räumen mit zwei Lampen oder Leuchtgruppen genutzt, die von derselben Schaltstelle aus betrieben werden sollen. Für Decken- und Wandleuchten kannst du zusätzlich einen Dimmer anbringen. Mit ihm regulierst du die Lichtstärke nach Bedarf und kannst unterschiedliche Lichtstimmungen erzeugen. Bei einer Serienschaltung gibt es zwei Möglichkeiten: Verwende einen Dimmer für beide Lampen. Oder installiere zwei Dimmer, mit denen die Lichtstärke beider Lichtquellen unabhängig voneinander reguliert werden kann.

Wie schliesse ich eine Kreuzschaltung an?

Mit einem Kreuzschalter kannst du zwei Wechselschalter gleichzeitig betreiben. Die Kreuzschaltung verfügt über vier Klemmen. Die korrespondierenden Anschlüsse eines Wechselschalters verbindest du mit zwei Klemmen des Kreuzschalters. Dasselbe führst du mit dem zweiten Wechselschalter aus, sodass über die Kreuzschaltung drei Schalter zum Einsatz gebracht werden können, die mehrere Verbraucher unabhängig voneinander ein- und ausschalten.

Wie schliesse ich eine Kombination aus Schalter und Steckdose an?

Produkte, die Schalter und Steckdose in einer Einheit zusammenfassen, bieten im Haus viele Vorteile. Bei der Installation von Steckdosen solltest du folgendes beachten:

  • Überprüfe, ob ein FI Schutzschalter installiert ist.
  • Stelle fest, welche Last auf dem Stromkreis betreiben wird.
  • Ermittle, wie viele Steckdosen bereits mit diesem Stromkreis verbunden sind.
  • Verlege, wenn nötig, eine neue Leitung zur Steckdose. Verwende dafür die geeigneten Installationskabel.

Das Anschliessen von Steckdosen und Schaltern erfordert einige elektronische Grundkenntnisse. Zudem müssen bei der Arbeit an Stromkreisen Sicherheitsmassnahmen eingehalten werden. Nutze im Zweifel den Service eines erfahrenen Elektrikers für die Installation von Schaltern, Steckdosen und anderem Elektro-Material. Elektriker verfügen nicht nur über das nötige Know-how, sondern arbeiten auch mit geeignetem Werkzeug und Material.

Das könnte dich auch interessieren

PTC Widerstand – Wie funktioniert er?

PTC Widerstand ist eine andere Bezeichnung für den Kaltleiter. Hierbei handelt es sich um einen temperaturabhängigen Widerstand bei Thermistoren. Der Kaltleiter erhöht seinen Widerstand bei steigenden Temperaturen. Dadurch leitet er besser bei niedrigen Temperaturen. Wir erklären dir das Wichtigste, was es zum PTC Widerstand zu wissen gibt.

Den Widerstand Farbcode leicht entschlüsseln

Ein Widerstand ist ein unverzichtbares Bauteil in elektrischen und elektronischen Schaltungen. Da diese Bauteile meist sehr klein sind, gibt ein Farbcode Informationen über Widerstandswert und Toleranz. Der Code sieht auf den ersten Blick kompliziert aus, lässt sich aber mit etwas Übung leicht entschlüsseln. Mit unserem FAQ gelingt dir das ohne Probleme und Antworten auf spannende Fragen zum Widerstand Farbcode erhältst du noch dazu.

Stromschienensysteme richtig montieren

Wer Leuchten im Niedervoltbereich flexibel installieren will, sollte auf moderne Stromschienensysteme setzen. Sie bestehen aus einer Schiene, die zugleich den Strom führt und als Aufhängung für Lampen dient. Mit unterschiedlichen Verbindungsstücken kannst du das Schienensystem so gestalten, dass es zu den Raumverhältnissen und zur Beleuchtung passt. An der Schiene bringst du Lampen und Strahler nach Wunsch an und veränderst ihre Position auch im Nachhinein noch. Stromschienensysteme sind aber nicht nur praktisch und funktional, sondern bieten auch ein ansprechendes Design. Im Folgenden erfährst du mehr über moderne Stromschienensysteme und wie du sie korrekt an Wand oder Decke montierst.

Die Stromanschlüsse der Schweiz: passende Stecker für europäische und Schweizer Steckdosen

Reisende aus ganz Europa, speziell aus Deutschland und Österreich, bringen für ihren Aufenthalt in der Schweiz am besten ein wichtiges Utensil mit: Der Reiseadapter ist fürs Aufladen von Handy, Akkus für die Kamera oder andere Elektrogeräte unverzichtbar. Unterschiedliche Steckertypen und DIN-Normen machen den Einsatz des Adapters nötig. Damit du Geräte aus anderen Ländern ungehindert auch in der Alpenrepublik nutzen kannst, haben wir uns die häufigsten Fragen rund um die Stromanschlüsse der Schweiz angesehen.

Smart Metering Schweiz – wie die intelligenten Stromzähler den Stromverbrauch reduzieren

Bei einem Smart Meter handelt es sich um ein intelligentes Stromzählgerät. In deiner Wohnung oder deinem Haus hast du aktuell vermutlich einen Ferraris-Stromzähler. Diese Geräte sind in der Schweiz weit verbreitet. Sie messen den Stromverbrauch analog und werden meist einmal im Jahr abgelesen. Jedoch ist es inzwischen möglich, den Verbrauch auch digital zu messen. Das geht am besten mit einem Smart Meter, das Signale zu deinem Stromverbrauch empfängt und an das gewünschte Endgerät schickt. So kannst du auf deinem Handy in der entsprechenden App Daten zu deinem persönlichen Verbrauch und zum Stromnetz erhalten und daraus zum Beispiel eine Energiestrategie entwickeln.

Elektroplanungen und warum sie so wichtig sind

Elektroplanungen – hinter diesem Begriff verbirgt sich die geplante Elektroinstallation, also sich genau zu überlegen, wo Steckdosen, Kabel, Rohre und andere Bauteile im Haus hingehören. Das ist ein Aspekt des Hausbaus und der Renovierung, dessen Wichtigkeit gar nicht zu überschätzen ist. Wir zeigen dir, worauf es bei der Elektroplanung ankommt und wieso du am besten einen Profi damit beauftragen solltest.