Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Breitbandanschluss: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ein Breitband-Internetzugang oder auch Breitbandanschluss bezeichnet den wohl gängigsten Internetanschluss überhaupt. Egal, ob DSL, Kabel- oder Satellit – Breitband bietet dir eine meisten zuverlässige und weitreichende Internetverbindung. Welche Vor- und Nachteile ein Breitbandanschluss bietet, wie hoch die Geschwindigkeit ist und was du bei diesem Anschluss beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Breitbandanschluss?

Der Breitband-Internetdienst ist aufgrund seiner hohen Zugriffsgeschwindigkeit die am häufigsten verwendete Form des Internetzugangs. Er wird in vier verschiedenen Formen angeboten:

  • DSL
  • Glasfaser
  • Kabel
  • Satellit

Die alte DFÜ-Verbindung ist der einzige verfügbare Nicht-Breitband-Internetdienst, und obwohl er günstiger ist, wechseln die meisten Internetnutzer zu einer schnelleren Breitband-Internetverbindung. Die gesamte Bandbreite des Wireless Internet bietet Haushalten und kleinen Unternehmen einen Hochgeschwindigkeits-Internetdienst über eine Aussenantenne und einen WLAN-Router im Innenbereich. Der Vorteil dieser Lösungen: Sie bieten eine hohe Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Internetverbindung. Aufgrund der Art der drahtlosen Übertragung von Informationen wird die Übertragung jedoch zum Teil von Bäumen, Hügeln, anderen Hindernissen und sogenanntem „Lärm“ von anderen drahtlosen Geräten in der Umgebung beeinflusst. Die Technik ist jedoch fortschrittlich und wird vom Bundesamt unterstützt, da die Nutzung von WLAN auch für die Wirtschaft unerlässlich ist. Deshalb werden immer neue Lösungen gefunden und auch die Übertragungsrate bei einem Breitbandanschluss wird immer weiter erhöht.

Welche Geschwindigkeit bietet ein Breitband-Internetanschluss?

Je nach Anbieter und den spezifischen technischen Lösungen des Anschlusses soll mit Breitband Internetanschluss eine Geschwindigkeit von bis zu 25 Mbit/s zum Herunterladen und bis zu drei Mbit/s zum Hochladen erreicht werden. Die Datengeschwindigkeit kann jedoch in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren variieren.

Von welchen Faktoren hängt die Geschwindigkeit eines DSL-Anschlusses ab?

Wenn Webseiten langsamer als gewöhnlich geladen werden oder Downloads ewig dauern, ist dies nicht unbedingt auf die Wahl der Internetverbindung alleine zurückzuführen. Hier sind einige andere Faktoren, die deine Internetgeschwindigkeit beeinflussen können:

  • Hardware: Deine Internetgeschwindigkeit hängt stark von deinen Netzwerkgeräten ab (also Router oder Kabel). Beispielsweise ist eine Kabel-Internet-Verbindung im Allgemeinen stabiler und schneller als Wi-Fi. Wenn du eine Wi-Fi-Verbindung verwendest, kann sich deine Internetgeschwindigkeit verringern, wenn mehr Geräte eine Verbindung zum selben Netzwerk herstellen.
  • Viren: Sobald ein Virus oder eine Malware auftritt, wird sie möglicherweise im Hintergrund ausgeführt, stellt ohne deine Erlaubnis eine Verbindung zum Internet her und belastet die Ressourcen deines Computers. Treffe deshalb immer die richtigen Vorsichtsmassnahmen, indem du zum Beispiel ein aktuelles Antivirenprogramm installierst.
  • Software: Wenn du zu viele Apps ausführst, die gleichzeitig eine Verbindung zum Internet herstellen müssen, werden die Abläufe natürlich langsamer. Einige von ihnen werden möglicherweise im Hintergrund ausgeführt, ohne dass du es bemerkst. Überprüfe die Einstellungen für die automatische Aktualisierung, Synchronisierung oder Sicherung, etwa in den von dir verwendeten Filesharing-Apps.
  • Anzahl der Nutzer: Eine Verlangsamung der Internetgeschwindigkeit tritt zudem auf, wenn eine grosse Anzahl von Personen gleichzeitig versucht, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Dieses Problem tritt häufig während der Hauptaktivitätszeiten auf, also etwa nach der Arbeit, wenn alle nach Hause kommen und versuchen, eine Verbindung zum Internet herzustellen.

Ist WiFi bei einem Breitbandanschluss bei jedem Anbieter enthalten?

Ja, du kannst mehrere Wi-Fi-fähige Geräte wie Laptops, Smartphones und Tablets mit Breitbandanschluss sowie WLAN anschliessen und bis zu drei damit verbundene Geräte verbinden. Je nach Anbieter solltest du dir verschiedene Lösungen anschauen. Es spielt zudem immer eine wichtige Rolle, wie hoch die Verbindungsgeschwindigkeit an deinem jeweiligen Standort ist.

Wie weit reicht das WiFi-Signal?

Ein gängiger Wireless Internet-WLAN-Router ermöglicht drahtlose Netzwerkfunktionen im gesamten Haus oder Unternehmen und hilft, drahtlose Totpunkte zu minimieren. Du kannst also praktisch in jedem Raum eines Hauses oder Gebäudes Gebrauch von dem dort installierten Breitbandanschluss machen.

Welche Vorteile bietet ein Breitband-Internetzugang?

  • Die Verbindungsgeschwindigkeit ist bis zu 100-mal höher als bei einer DFÜ-Verbindung
  • Du kannst Bilddateien und Software in Sekunden oder Minuten anstatt in Stunden herunterladen
  • Online-Spiele sind nur über einen Breitband-Internetzugang möglich
  • Für den DSL-Internetzugang kannst du dieselbe Telefonleitung sowohl für die Sprach- und Fax- als auch für die Datenübertragung verwenden
  • Für den Kabel-Internetzugang bist du über das Kabelnetz mit dem Internet verbunden
  • In beiden Fällen ist deine Telefonleitung nicht besetzt, während du mit dem Internet verbunden bist
  • Es ist praktisch, dass die Internetverbindung immer eingeschaltet ist
  • Du musst keine Zugangsnummer wählen und riskieren, ein Besetztzeichen zu erhalten
  • Breitband-Internet bietet unbegrenzten Zugang und du wirst nicht aufgrund der Verbindungsdauer belastet

Welche Nachteile hat ein Breitband-Internetzugang?

  • Hohe monatliche Gebühr im Vergleich zum DFÜ-Internetzugang
  • Höheres Sicherheitsrisiko als DFÜ-Verbindung. Zum Schutz deines Computers ist deshalb eine persönliche Firewall erforderlich
  • Nicht alle Telefonkabel sind für den DSL-Dienst ausgestattet
  • In ländlichen oder abgelegenen Gebieten ist der DSL-Dienst möglicherweise nicht verfügbar
  • Nicht alle Kabelfernsehnetze sind für den Kabel-Internetzugang ausgestattet

Das könnte dich auch interessieren

Notstromaggregate: Stromversorgung unabhängig vom öffentlichen Stromnetz

Wenn du bereits einmal einen Stromausfall erlebt hast, weisst du, wie wichtig Strom eigentlich ist. Sogenannte Notstromaggregate helfen in einem solchen Fall schnell und unkompliziert weiter. Egal ob auf Baustellen oder während deines Campingurlaubs: Mit den Notstromanlagen ist deine Stromversorgung gesichert und du musst dir keine Gedanken darüber machen, wie du nun Kaffee kochst oder dein Smartphone auflädst. Im Handel sind unterschiedliche Modelle aller Preisklassen erhältlich; auch eine Vermietung ist möglich. Alles Wichtige rund um Notstromaggregate haben wir dir hier zusammengestellt.

Primärenergie – Was ist das?

Beim Thema Energie tauchen häufig die verschiedensten Begriffe auf, darunter etwa Primärenergie, Sekundärenergie, Endenergie und noch einige mehr. Nicht vielen ist der Unterschied bewusst, dabei spielen sie eine wichtige Rolle im Energiehaushalt. Und: Diese Begriffe hängen alle miteinander zusammen. Wir erklären dir, worum es beim Thema Primärenergie geht und warum der Begriff so wichtig ist.

RJ45 Belegung: Was hat es mit dem Netzwerkkabel und dem Farbcode auf sich?

RJ45 bezeichnet einen achtpoligen Stecker für das Netzwerkkabel. Die RJ45 Belegung ist über einen Farbcode A und einen Farbcode B, abgekürzt auch als EIA oder TIA bezeichnet, codiert. Wie kommen die Adernpaare im Kabel zusammen? Und was hat es mit der Pinbelegung genau auf sich? Eine stabile und sichere Netzwerkverbindung erhältst du nur, wenn die Belegung im Netzwerk richtig umgesetzt ist. Deshalb ist die korrekte Verkabelung nach TIA 568b oder einem anderen Standard so wichtig. Wir beantworten die häufigsten Fragen zur RJ45 Belegung!

Beleuchtungsstärken richtig auswählen und einsetzen

Bei der Lichtplanung eines Raumes und der Auswahl der Beleuchtungsstärken kommen nicht selten vielfältige Fragen auf. Dabei spielen nicht nur die Auswahl der richtigen Lampen und Leuchtmittel, sondern auch die individuellen Bedürfnisse bezüglich der Lichtfarbe eine wichtige Rolle. Des Weiteren sollte auch der Verbrauch von Energie bei Glühlampen in alle Entscheidungen miteinbezogen werden. Wie findest du heraus, wie viel Lux du etwa zur Ausleuchtung eines Raumes benötigst? Welche Informationen benötigst du, um eine gute Entscheidung zu treffen? Antworten auf diese und weitere Fragen findest du in diesem Artikel.

Schwachstromanlagen: Mittel der Wahl für Kommunikations- und Sicherheitstechnik

Schwachstromanlagen eignen sich besonders für Elektro-Installationen im Bereich Kommunikation und Sicherheit: Gegensprechanlagen lassen sich damit ebenso realisieren wie Sicherheitssysteme und Antennen für TV- und Radioempfang. Da die dabei verwendeten Spannungen so gering sind, dass sie für Menschen völlig ungefährlich sind, sind die gesetzlichen Vorschriften für die Sicherheit dieser Anlagen deutlich herabgesetzt. Dennoch gibt es bestimmte Regelungen, die eingehalten werden müssen.

Rundsteuerempfänger für die Tarifanpassung und Signalübertragung

Bestimmte Anwendungsbereiche benötigen eine höhere oder geringere Auslastung der Stromversorgung. Das betrifft Strassenbeleuchtungen, Heizsysteme oder andere Technik, die zu gewünschten Zeiten aktiviert oder deaktiviert wird. Möglich ist das durch die Rundsteuertechnik und durch Rundsteuerempfänger, bei denen Sensoren genau erkennen, wann eine Aktivität erforderlich ist. Das Abschalten des Stroms durch entsprechende Geräte zu bestimmten Zeiten oder in bestimmten Situationen ermöglicht ein besseres Lastmanagement und verhindert Stromausfälle.